Mal wieder etwas länger gebraucht, aber jetzt komme ich doch endlich dazu, etwas über Cambridge zu schreiben.

Es war, kurz gesagt, wundervoll.
Ich wurde in meiner Meinung bestätigt, dass Großbrittanien wirklich das Land ist, wo ich am glücklichsten wäre.

In Cambrigde gefiel mir besonders die wunderschöne gotische Architektur.

Und ein paar schöne Fotos hab ich auch gemacht.

Wieder einmal schaffe ich es nicht, sie hier einzubinden (wenn ich nur wüsste, woran das liegt), deshalb wieder nur die Links.

St. John's College vom River Cam aus fotographiert ,

Das Tor vom King's College von innen und

Die Regent Street bei Nacht (hier gefallen mir vorallem die Wolken)

Und zu guter letzt habe ich seit Cambridge auch wieder wesentlich mehr Lust zum Schreiben (habe sogar schon eine Geschichte im Kopf, die nur darauf wartet, geschrieben zu werden)

Diesmal werde ich mich bemühen, wirklich technisch und geordnet and die Geschichte heranzugehen und nicht einfach loszuschreiben - obwohl das bis jetzt auch nicht so schlecht funktioniert hat.

2 Kommentare 8.6.08 12:27, kommentieren

Werbung


Cambrigde

Ich habe eine Freundin aus den alten Bloggertagen wiedergefunden - Diane
Oder besser gesagt: sie hat mich wiedergefunden.
Auf jeden Fall freue ich mich darüber, denn das war damals wirklich eine nette Zeit. Trotz einer geplatzten Hochzeit

Kaum zu glauben, aber ich bin schon wieder weg. Diesmal aber nur für ein  paar Tage. Es geht nach Cambridge in England.
Und nachdem England für mich sowas wie das gelobte Land ist, freue ich mich sehr darauf.

 

3 Kommentare 20.5.08 20:38, kommentieren

Rom...

Ja, ich bin schon sehr lange wieder da. Aber es fehlte die Zeit für den Blog.

Rom war so gut, sogar um vieles besser als erwartet. Viel gesehen, viel gelernt (auch über mich selbst)....

Fotos waren versprochen, eines gibt es.
Es ist zwar verschwommen, weil Freihand gemacht, aber mir geht es bei Fotos immer mehr um die Atmosphäre. Und die hat es, irgendwie...

Bitte hier klicken 
(kann im Moment kein Bild einbinden, deshalb nur der Link) 

 

2 Kommentare 2.5.08 19:46, kommentieren

Rom

Bin für eine Woche weg. Klassenfahrt nach Rom...

Danach wieder mehr. Vielleicht auch ein paar Fotos aus Rom.

3 Kommentare 30.3.08 18:17, kommentieren

Keep on pushin'

Ja, diese Blume wächst tatsächlich unter dem Stein.
Was lernen wir daraus?
Man muss sich eben da zurechtfinden, wo einen das Leben platziert hat.

2 Kommentare 24.3.08 20:06, kommentieren

Gedanken über das Bloggen

Das Angenehme am Internet und speziell am Bloggen ist, dass man sich relativ schnell wichtig fühlt, wenn man so eine Seite hat.
Man sieht Dinge, die man selbst geschrieben hat, im Internet. Irgendwie baut das auf. Zumindest mich.
Ich weiß, es ist armseelig.

Es ist nicht gut, wenn ich (relativ) spät am Abend noch schreibe. Zu viel Selbstkritik. Wahrscheinlich werde ich diesen Eintrag morgen ohnehin wieder löschen. Mich dafür schämen...

3 Kommentare 22.3.08 21:38, kommentieren

Enwicklungen

Es ist eigenartig, aber vor 2 Jahren, mit 14, fiel mir das Schreiben wesentlich leichter als heute. Mein damaliger Blog namens Schreibversuche, der in den Weiten des Internet sogar noch existiert war vollgestopft mit allerlei Geschichten.
Damals konnte ich immer und überall schreiben. Im Zug, in der Schule, ja sogar während dem fernsehen. Das geht nicht mehr. Jetzt will ich mich mit dem beschäftigen, was ich schreibe. Und dafür fehlt oft die Zeit.

Und auch ein wenig die Motivation. Es fehlt mir die Lust, weiterhin ein "für sein Alter geistig weit entwickeltes Kind" zu sein. Weil ich nicht weiter entwickelt bin, als man es in diesem Alter normalerweise ist. Vielleicht bin ich von der Realität eingeholt worden...

Es ist schade, dass ich das "Etwas" verloren habe. Sei es nun Kreativität, Inspiration, Motivation...was auch immer.
Trotzdem freut es mich, dass es noch junge Menschen gibt, die "Es" haben.

 skimbleshanks scheint eine davon zu sein.

2 Kommentare 21.3.08 20:07, kommentieren